Atmungsmethoden finden Anwendung im Qi Gong Tai Chi Chuan wie Unterbauch Dan Tien Atmung, geistige, mentale Atmungsmethoden und Ganzkörperatmung
Es gibt Methoden der ruhigen Atmung, Atmung im Unterbauch (dan tien) und der geistigen, mentalen Atmung (Bauchnabelatmung, Fussatmung, Ganzkörperatmung). Einatmen und Ausatmen erfolgt in der Regel über die Nase.

Die Atmung
ist ein wichtiger Bestandteil im Tai Chi Chuan, Qi Gong ...


Folgende Methoden der Atmung finden ihre Anwendung und sensibilisieren unseren Gedanken und Geist.

Die ruhige Atmung :

bei dieser Atemmethode ist unser Körper ruhig und einem natürlichen entspannten Zustand. Die Atmung ist die normale Lungenatmung (erst bei der nächsten Methode soll die Atmung im Unterbauch erfolgen). Der Mund ist geschlossen, die Zunge liegt hinter der oberen Zahnreihe am Gaumen an. Beim Einatmen werden die Gedanken und der Geist auf das mittlere energetische Zentrum dan tien (im Körperinneren drei Fingerbreit unterhalb vom Bauchnabel) gelenkt. Nach einer kurzen Pause erfolgt das Ausatmen in gleicher ruhiger, weicher Art und Weise. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Atmungsphasen zu zählen. Zum Beispiel: Eins beim Einatmen mit Lenkung von Geist und Gedanken zum Dan Tien. Zwei für einen Augenblick des Verweilens und Drei für die Phase des Ausatmens.

Atmung im Unterbauch :

diese kräftigende Atmung wird aus dem Unterbauch gesteuert. Dieser entspannt und zieht sich im Wechsel wieder zusammen. Die einfachere Variante ist wie oben beschrieben die Atmung durch die Nase. Beim Einatmen füllt sich der Unterbauch, das Leeren des Unterbauchs erfolgt beim Ausatmen über den Mund. Dieses Vorgehen kann auch Revers (Umkehr- oder Embryonalatmung) durchgeführt werden. Beim Einatmen sinkt der Unterbauch langsam und erweitert/entspannt sich beim Ausatmen. Bei beiden Arten wird eine kurze Pause zwischen dem Ein- und Ausatmen eingelegt, während dieser Pause befinden sich die Gedanken / der Geist im mittleren energetischen Zentrum dan tien (im Körperinneren drei Fingerbreit unterhalb vom Bauchnabel). Mit dem Fortschreiten des Könnens werden die Körperorgane immer mehr gedehnt / entspannt.

Geistige, mentale Atmung :

bei dieser Art der Atmung gibt es drei Wege.

Bei der Bauchnabelatmung wird mental über das mittlere energetischen Zentrum dan tien (im Körperinneren drei Fingerbreit unterhalb vom Bauchnabel). ein-/ausgeatmet.
Bei der Fußatmung erfolgt die Einatmung aus der Erde in den vorderen Bereich der Fußsohlen (Yongquan die sprudelnden Quellen) über die Beine ins mittlere energetischen Zentrum dan tien (im Körperinneren drei Fingerbreit unterhalb vom Bauchnabel) und anschließend von hier wieder zurück über die Beine, Füße und Fußsohlen in die Erde.
Bei der Ganzkörperatmung stellt man sich vor, dass beim Einatmen über den ganzen Körper die Luft in das mittlere energetischen Zentrum dan tien (im Körperinneren drei Fingerbreit unterhalb vom Bauchnabel) fließt und ihn auf dem selben Weg wieder verlässt. Das kann erweitert werden um die Vorstellung dass sich beim Einatmen die Hautporen schließen und beim Ausatmen öffnen. Physikalisch nutzen wir bei Ein-/Ausatmen Nase-Nase oder Nase-Mund.

Grundsätzlich wird immer eine natürliche und entspannte Atmung

in Ruhe und Bewegung angestrebt. Dabei erfolgt in der Regel das Einatmen langsam, weich, harmonisch und rhythmisch durch die Nase und das Ausatmen im Umkehrschluss auf dem gleichen Weg ebenfalls durch die Nase.
Während der Ein- und Ausatmungsphasen werden der Geist und unsere Gedanken an die Atmung gebunden und so auf die zuvor beschrieben Art und Weise geleitet.

Einführungen in die Atmung in Einklang mit den Körper - Geist gebundenen Bewegungen des Qi Gong und Tai Chi Chuan erhalten sie gerne in unserem Unterricht.

Es gibt Methoden der ruhigen Atmung, Atmung im Unterbauch (dan tien) und der geistigen, mentalen Atmung (Bauchnabelatmung, Fussatmung, Ganzkörperatmung). Einatmen und Ausatmen erfolgt in der Regel über die Nase.
 
 
Chen Zentrum Südwest Akademie
Mühlhöfle 10 - 78658 Zimmern
Tel.: (0741) 34 85 722
Email: um@czsw.de | Kontaktformular

Hilfe für notleidende Mädchen - Stiftung vom Chen Zentrum Südwest Ulrich Meinel
Es gibt Methoden der ruhigen Atmung, Atmung im Unterbauch (dan tien) und der geistigen, mentalen Atmung (Bauchnabelatmung, Fussatmung, Ganzkörperatmung). Einatmen und Ausatmen erfolgt in der Regel über die Nase.